Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Romagna und Langhe

Die Romagna

Das Gebiet, in dem Flamigni seinen Ursprung hat ist berühmt für den Obst- und Gemüseanbau, der die Märkte in ganz Italien beliefert und es ist sehr geschätzt für gastronomische Spezialitäten, die grosse Manualität fordern, wie die Cappelletti, die Tagliatelle, die Strozzapreti, die Piadina. Dieses so fruchtbares Land hat auch eine traditionelle Verbindung mit dem Torrone. Am 25. November, während dem Fest der Heiligen Caterina, das in Forlì gefeiert wird, ist es Tradition, daß man den Mädchen einen davon schenkt. Auch deshalb kann die Vorliebe von Flamigni für den Torrone entstanden sein.

Romagna, Brisighella und Bertinoro

Die Langhe

Auf den Hügeln um Alba herum werden eine der besten Weitrauben der Welt produziert, die besonderen runden Nüsse, die für die Herstellung von Nougatcreme gebraucht werden und die meist gesuchten Trüffel Italiens. Die Gastronomie dieses Gebietes benutzt exzellente Zutaten und hat grosse Spezialitäten wie die Tajarin und die Agnolotti al plin hervorgebracht. Wenn Flamigni hier sein Werk für den Panettone errichtet hat ist es, weil hier unter den Fachkräften des Bereiches für Hefegebäck eine professionelle Kompetenz und die Benutzung der Zutaten verbreitet ist, wie nirgend anders.

Langhe - Schloss von Grinzane Cavour - Reihen der Trauben